Auf unserer Internet Seite…

…finden Sie die wichtigsten Informationen zu unserem Haus, die Ihnen einen ersten Überblick über unsere Ziele und unsere Arbeit geben.

Unsere Hilfe richtet sich an Menschen, die aufgrund Ihres Alters auf pflegerische Unterstützung angewiesen sind.

Von der privaten Seniorenwohnung bis zur stationären Pflege und Essen auf Rädern, wir sorgen uns um die Belange der Menschen im Alter in Rees-Haldern, dem schönen Lindendorf am Niederrhein.

Geschichte und Betriebsstruktur

Im Jahr 1888 wurde unsere Einrichtung ursprünglich als Krankenhaus für die Gemeinde Haldern durch die Kirchengemeinde St. Georg gegründet. Seit 1980 wird das Haus als Pflegeeinrichtung genutzt. Nach mehreren baulichen Veränderungen versorgen wir seit 2014  alle Bewohner in kleinen Wohngemeinschaften mit eigenen Küchen.

Heute bieten wir mit dem „Landhaus“ und dem „Witte Hüs“ 83 Menschen in individuell ausgestatten Einzelzimmern eine vollstationäre Pflege gem. SGB XI an. Darüber hinaus sind unserer Einrichtung mehrere Wohngebäude angeschlossen, in denen barrierefreie Wohnungen durch uns vermittelt werden können.

Die kath. Kirchengemeinde St. Georg Haldern ist Träger und Eigentümer dieses Hauses. Wir sind Mitglied im deutschen Caritasverband. 2007 wurden die Aufgaben des Betriebes auf die gemeinnützigen GmbH St. Marien Haldern übertragen, die von Herrn Dipl. Sozialpädagoge Johannes Fockenberg geführt wird. Die ehrenamtlichen Aufsichtsräte unter dem Vorsitz von Herrn Uli Uebbing werden durch die Kirchengemeinde bestellt. Die Interessen der Bewohner und der Mitarbeiter werden jeweils durch eigene gewählte Gremien vertreten.

Konzept

Unsere Einrichtung ist Bestandteil eines Gemeinwesen orientierten Versorgungsnetzes. Mit den Kindergärten und Schulen, den ambulanten Pflegediensten und den Ärzten, der Pfarrgemeinde und den Vereinen im Ort sorgen wir dafür, dass den Bewohnern unseres Hauses ihre sozialen Kontakte und Bindungen zur Familie, Freunden Vereinen und öffentlichen Bereichen weiter erhalten bleiben.

U.a. haben wir aus diesem Grund einen Kindergarten, ein medizinisches Versorgungszentrum sowie die Räume des Pfarrheims in unserem Haus integriert.

Die Gartenanlage steht allen Besuchern offen und ist mit den Tieren ein beliebter Treffunkt für alle Bewohner.

Wir begleiten die Bewohner bei den regelmäßig wiederkehrenden Verrichtungen des täglichen Lebens mit dem Ziel, eine möglichst hohe Lebensqualität sicherzustellen sowie deren Unabhängigkeit solange zu gewährleisten, wie dieses mit Unterstützung möglich ist.

Unsere Aufgabe ist es, dafür zu sorgen, dass sich die Bewohner möglichst in allen Bereichen ihres Lebens angenommen, gut gepflegt und wohl fühlen.

Neben professionellen Wissen zählen erkennbare Wertschätzung, Achtung, Höflichkeit und Respekt zu unseren Stärken.

Mit unseren konfessionellen Grundsätzen und Prinzipien laden wir Jeden dazu ein, Teil unsere Gemeinschaft zu werden, egal ob Sie Hilfe benötigen oder sich engagieren möchten.

In regelmäßige stattfindenden Qualitätszirkeln, Team- und Fallbesprechungen, Schulungen und einem prüfbaren Beschwerdemanagement, sichern wir die Qualität und Wirtschaftlichkeit unserer Arbeit und eine kontinuierliche Weiterentwicklung unseres Konzeptes.

Transparenzbericht

Seit 2012 wird die Qualität aller Pflegeeinrichtungen in NRW nach festgelegten Verfahren und Prüfkriterien überwacht. Die Ergebnisse dieser Prüfungen werden veröffentlicht und in unseren Haus gut sichtbar ausgehängt. Unser aktuelles Ergebnis vom Oktober 2016 finden Sie unter anderem hier:

Bilder und Berichte

Wir möchten Ihnen hier die Möglichkeit geben, durch Bilder und Berichte einen Blick in den Alltag unseres Hauses zu gewinnen. Zudem archivieren wir in dieser Rubrik Presseartikel um und über unser Haus.